Vernetzung in der Cloud

Christine Stanek,
BAW Projektleiterin

Ein besonderes Anliegen der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing (BAW) war es mit einer guten Vernetzung und der Verwendung aktueller IT Technologien ausgestattet zu sein. Mit dem Übergang auf ein stärker modulares Ausbildungsprogramm sollten nun auch die Software Infrastruktur und die Intranet-Landschaft erweitert und auf den neusten Stand gebracht werden.

Matthias Holz,
BAW Studien-Direktor

Die BAW wollte eine Plattform, die sowohl die internen als auch die externen Abläufe der Akademie verbessert. Bestandteile sollten dabei ein neues Verwaltungssystem für Studierende sowie ein neues CRM-System sein. Um sicher zu gehen, dass alle Anforderungen mit den neusten und besten Systemen umgesetzt werden, entschied man sich verschiedene Standardsysteme zu verwenden, die nur gering angepasst werden mussten.

Wichtig war es für die BAW eine kostengünstige Lösung zu finden, welche die unterschiedlichen Software-Systeme an ein Server-System anbindet, flexibel skalierbar ist und eine gute Kommunikation der Systeme bietet.

„Unser Team ist durch das Projekt erheblich zusammen gewachsen und wir merken schon jetzt wie entscheidend der Alltag unserer Studenten und Dozenten verbessert wurde. Diese gute Vernetzung bildet den entscheidenden Baustein für die Zukunft von uns allen.” — Matthias Holz, BAW Studien-Direktor

Einen ersten und wichtigen Schritt in Richtung Cloud stellte die Auswahl des CRM-Systems dar. Aufgrund des flexiblen Bezahlsystems fiel die Wahl auf Microsoft Dynamics CRM Online. Damit kam schnell die Idee auf, die anderen Systeme auch in der Cloud umzusetzen. Es stellte sich heraus, dass Microsoft Azure die beste Lösung war verschiedene Software-Systeme in der Cloud zu integrieren.

In einem zweiten Schritt wurde für die Studierenden-Verwaltung ein Software-System eines lokalen Anbieters ausgewählt. Von großem Vorteil hat sich dabei erwiesen, dass die Hosting-Kosten des Systems aus SQL-Server, Application-Server, Terminal-Server und Domain-Controller sehr überschaubar und skalierbar in Microsoft Azure blieben.

Der wichtigste Aspekt für BAW war die Vernetzung aller IT Systeme. Diese Verbindung wurde über einen eigenen Azure Server (DataHub) realisiert, der eine aktive Schnittstelle zu den beteiligten Systemen darstellt.

Als kleiner Anbieter ohne große IT-Abteilung war die Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit aller Lösungen auf Azure ideal und das bei deutlich geringeren Kosten verglichen mit anderen dedizierten Hosting-Angeboten. Mit der Entscheidung für unterschiedliche Software-Systeme, die durch eine aktive Schnittstelle verbunden sind, hat die BAW nun ein integriertes, praktisch wartungsfreies und zuverlässiges System.

„Das haben wir gut organisiert, ich bin sehr froh über die frühe Entscheidung für Azure.” — Christine Stanek, BAW Projektleiterin

Bayerische Akademie für Werbung und Marketing e.V.

Die BAW gilt als führendes Ausbildungsinstitut für Berufe in Marketing, Kommunikation, Sportmarketing, PR, Dialog, Online, Medien und Sales im deutschsprachigen Raum. Das einzigartige und berufsbegleitende Produkt-Portfolio der BAW zeichnet sich vor allem durch einen kompromisslosen Praxisbezug aus. Als karrierebegleitender Partner und Mentor steht die BAW für die attraktivste Community von Marketingpraktikern und -experten. Mit über 30.000 Absolventen, fast 4.000 Mitglieder des BAW Alumni-Clubs, über 300 Dozenten aus Wissenschaft und Wirtschaft und der Akademie selbst bildet sie eines der größten geschlossenen Marketing-Netzwerke Europas.

 

Die Case Study können Sie gerne über den folgenden Link herunterladen: Alight Case Study - BAW Cloud.pdf (611 KB)

Wenn Sie vom 1. bis 3. Juli auf der ShareConf in Düsseldorf sind, würden wir uns über Ihren Besuch freuen.

 


blog comments powered by Disqus